Personalia
Leistungen
Kooperationspartner
Referenzen



Der Coaching-Prozess

Vorbereitung: Eine genaue Zielklärung lenkt den Blick in die gewünschte Richtung  

Erfolgskritisch für ein effizientes Coaching ist, zu Beginn genügend Klärungszeit für das gewünschte Beratungsergebnis aus Klientensicht zu investieren. Denn an diesem Ziel – und daran, wie es sich im Laufe der Beratung ausdifferenziert bzw. weiterentwickelt – richtet sich der Coachingprozess konsequent aus. Das Beratungsziel wird im Rahmen eines schriftlichen Kontraktes ebenso festgehalten wie die vorerst vereinbarte Anzahl an Coachingterminen. 

Dauer: Dem Anliegen angemessen so wenig wie möglich

In der Regel umfasst ein Coachingprozess zwischen 6 und 10 Sitzungen à zwei bis max. drei Stunden im Abstand von zwei bis vier Wochen. Die Gesamtdauer des Coachings variiert nach Ausgangslage und Zielsetzung des Coachee. In einem Zwischenresümee nach 3-4 Sitzungen werten Coach und Coachee (gebenenfalls mit dem Vorgesetzten) aus, inwiefern erste Anzeichen der Zielerreichung erkennbar sind bzw. inwiefern sich die Zielsetzung durch das Coaching ausdifferenziert oder verändert hat. Zu diesem Zeitpunkt besteht auch die Möglichkeit, die Anzahl der geplanten Sitzungen zu korrigieren.

Arbeitsweise: Maßgeschneidert, hinterfragend, inspirierend, humorvoll  

Zu Beginn eines jeden Coachingtermins wird gemeinsam ein konkretes Ziel für die Sitzung entwickelt. Auf dieser Basis werten Coach und Coachee bisherige Lösungsversuche aus, um dann vorhandene Fähigkeiten und zieldienliche Ressourcen bewusst zu machen. Oft wirken auch lösungsorientiertes Feedback, Visualisierung oder die Arbeit mit Techniken des mentalen Trainings (aus dem Hochleistungssport) hilfreich dabei, weitere Ressourcen zu erschließen. Atmosphärisch soll ein kreativer Denkraum entstehen, der die Auseinandersetzung mit komplexen Herausforderungen als leicht, spannend und persönlich bereichernd erlebbar macht. So endet jeder Termin mit neuer Inspiration, oft auch mit kleinen, konkreten Veränderungsvorhaben für die Praxis, notiert im Rahmen eines Coachingtagebuchs. Die Reflexion der Erfahrungen bildet den Einstieg in die folgende Sitzung und die Basis für die weitere Zielsetzung und Arbeit.